Dorfgespräch am 21.09.2017

Dorfgespräch zum möglichen Bau eines Wohngebäudes für Bürgerkriegsflüchtlinge an der Hilzinger Straße

Möglicher Bau eines Wohngebäudes für Bürgerkriegsflüchtlinge an der Hilzingerstraße

Sehr gut besucht war die Vorstellung der Pläne für den möglichen Bau eines Wohngebäudes für Bürgerkriegsflüchtlinge an der Ecke HIlzinger- und Gebsensteinstraße.

Mit deutlich über 100 Bürgerinnen und Bürgern war die Diskussion über die Errichtung eines Wohngebäudes für die Unterbringung von Bürgerkriegsflüchtlingen in der Hilzinger Straße eines der am besten besuchten Dorfgespräche. Die deutlich unterschiedlichen Auffassungen über die Eignung dieses Standortes wurden ausführlich ausdiskutiert. Selbstverständlich nehme ich als Bürgermeister die Sorgen, Bedenken und Anregungen der Anwohnerinnen und Anwohner ernst. Die Gemeinde Gottmadingen verfolgt aber das klare Konzept, hinter dem ich als Bürgermeister auch stehe, die Verpflichtung zur Unterbringung von Bürgerkriegsflüchtlingen möglichst dezentral zu lösen. Wir haben dazu nicht nur unterschiedliche Gemeindewohnungen belegt, sondern auch in den Ortsteilen Wohnungen angemietet und bereits ein Wohnhaus im Kornblumenweg gebaut. Aus meiner Sicht ist es konsequent und richtig, ein weiteres Wohngebäude, sollte es überhaupt notwendig werden, nicht auch noch am Kornblumenweg zu errichten, sondern im Gebiet Heilsberg, wo die Gemeinde bislang noch keine Unterbringungen hat.

Zum vorhergehenden Dorfgespräch Zum nächsten Dorfgespräch
Zurück zur Übersicht über die Dorfgespräche

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.