Dorfgespräch am 23.07.2009

Verbesserungen für Schüler, Pendler und Reisende am Bahnhof Bietingen

Aus Mitteln des Konjunktur-Programms will die Deutsche Bahn den Haltepunkt Bietingen grundlegend auf Vordermann bringen. Auch wenn es schwer ist, bei der Bahn entsprechende Ansprechpartner zu bekommen, war diese Ankündigung für mich als Bürgermeister Grund genug, in einem Dorfgespräch vor Ort das Meinungsbild der Bietinger Bevölkerung und damit der Nutzer dieses Haltepunkts abzufragen. Dazu konnte dann sogar Sven Hantel, als oberster Chef des Bahn-Bereichs Station und Service, für ein Gespräch vor Ort gewonnen werden.

Bauarbeiten am Bahnof Bietingen

Die Bahn modernisiert den Bahnof Bietingen: Dabei wird zumindest ein Teil der Anregungen aus dem Dorfgespräch umgesetzt

Im Rahmen der Baumaßnahme wird es erstmals eine dynamische Kundenanzeige geben, die über auftretende Verspätungen informiert. Die Bahnsteige bekommen endlich einen befestigten Belag und eine komplett neue Beleuchtung.

Heiß diskutiert wurde durch die Bevölkerung der nördliche Bahnsteigzugang. An dem steilen und im Winter kaum begehbaren Zick-Zack-Weg soll es, laut Bahn, deutliche Verbesserungen geben. Der Wunsch aus der Mitte der Runde, zusätzliche nahe der Brücke einen Aufzug zu bauen, musste als unrealistisch verworfen werden.

Die Anregungen gemeinsam mit der Gemeinde zu prüfen, z.B. ob auf der Nordseite zusätzlich der Weg zur Kettelbrunnstraße, der auch als Baustellenzufahrt ausgebaut wird, erhalten bleiben kann und ob ein Wetterschutzhaus mehr in Fahrtrichtung Singen aufgestellt werden kann, nahmen die Verantwortlichen der Bahn mit.

Dass diese Ideen später tatsächlich im Bauprojekt umgesetzt werden konnten, ist ein Erfolg dieses Dorfgesprächs.

Mehr zum Ausbau des Bietinger Bahnhofs und zu anderen Infrastruktur- und Straßenbauprojekten erfahren Sie in meiner Bilanz!

Zum vorhergehenden Dorfgespräch Zum nächsten Dorfgespräch

Zurück zur Übersicht über die Dorfgespräche

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.