Dorfgespräch am 18.10.2010

Auf dem Rad unterwegs: Radwegsituation nach Randegg

Selten war ein Dorfgespräch so gut besucht wie die von mir initierte Fahrradtour ab Randegg. Gemeinsam mit rund 50 Radfahreren, vor allem aus Randegg aber auch aus Gottmadingen, konnte ich mir im Vorfeld der Entscheidung in der Anneliese Bilger Stiftung, ob Geldmittel für das Asphaltieren des Wegs von Gottmadingen nach Randegg bereitgestellt werden, vor Ort einen Überblick verschaffen.

Unterwegs am Hebsack, aber auch auf dem Rückweg über die Alternativstrecke vom Gottmadingen Friedhof Richtung Murbach gab es, genauso wie am Ende auf dem Randegger Schulhof, bei gezielten Zwischenstopps Möglichkeiten zum Meinungsauschtausch in der Gruppe.

Auch während der rund einstündigen Tour konnte man sich nicht nur selbst ein Bild vom Fahrbahnbelag machen, wobei die Meinungen über Sinn und Unsinn des Einbaus einer Asphaldecke teilweise weit auseinandergingen, sondern auch über andere kommunalpolitische Themen in aller Ruhe sprechen!

Zum vorhergehenden Dorfgespräch Zum nächsten Dorfgespräch

Zurück zur Übersicht über die Dorfgespräche

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.