Dorfgespräch am 15.05.2012

Sanierungsgebiet im Bereich der ehemaligen Fabrik Fahr im Fokus des Dorfgesprächs

Wie kann der traditionelle Industriestandort der ehemaligen Firma Fahr, im Volksmund liebevoll „üsere Fabrik“ genannt, belebt und weiter entwickelt werden – das war die Frage im Rahmen des Dorfgesprächs.

Aus dem Fahr-Gelände wird d'Fabrik
Aus dem Fahr-Gelände wird d’Fabrik: Das Gelände bietet große Chancen für Gottmadingen. Hier können neue Firmen einziehen und Arbeitsplätze entstehen.

Gemeinsam mit dem heutigen Eigentümer des Geländes Hans-Peter Repnik konnte ich den Besuchern aufzeigen, wie die Gebäude heute von 12 unterschiedlichen Firmen genutzt werden und dass alle vermietbaren Flächen derzeit tatsächlich auch vermietet sind. Wichtig war im gemeinsamen Gespräch mit den knapp 20 interessierten Bürgerinnen und Bürgern aber auch darzustellen, welche Chancen für die Entwicklung des Industrie- und Gewerbestandortes in dieser Fläche liegen.

Einzelne, denkmalwürdige und baulich hochwertige Bereiche sollen je nach Interesse der Mieter in enger Absprache zwischen Gemeinde und der Immobilienfirma 3 R aufgewertet werden.
Als erstes Beispiel wurde das ehemalige Kesselhaus, in dem heute der Firmensitz der Firma Pack & Roll untergebracht ist, präsentiert. Andere Teile der rund 7 ha Hallenflächen sind wohl für die Zukunft nicht mehr nutzbar und müssen abgerissen werden. Insgesamt hat die Gemeinde Gottmadingen mit 1,5 Millionen Euro Fördermitteln an Land gezogen für den Umbau dieses Geländes, aber auch für die Sanierung der angrenzenden Wohnhäuser und für die Umgestaltung der Freianlagen rund um die Fahr-Kantine.

Ich denke, dass wir gemeinsam Hand in Hand, Gemeinde und Eigentümer, das Gelände weiterentwickeln können. Es geht darum, zusätzliche Firmen nach Gottmadingen zu holen, um weitere Arbeitsplätze an unserem Ort zu schaffen, aber auch darum, bestehende Firmen in ihrem Wachstum begleiten zu können. Dazu, so finde ich, bietet Gottmadingen hervorragende Möglichkeiten. Im Gewerbegebiet Goldbühl können wir Flächen für Neubauten anbieten, im Industriepark und auf dem Gelände der ehemaligen Firma Fahr Flächen für Firmen, die Mieträume suchen.

Mehr zum Sanierungsgebiet Kverneland und zur Wirtschaftsförderung erfahren Sie in meiner Bilanz!

Zum vorhergehenden Dorfgespräch Zum nächsten Dorfgespräch
Zurück zur Übersicht über die Dorfgespräche

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.